Teloorgang onzer beschaving

Screenshot_16

Nobelprijswinnaars 1931: Albert A. Michelson, Albert Einstein, Robert A. Millikan

Screenshot_17

Toekomstige Nobelprijswinnaars

“Immigranten zijn het zout van het land. Zij brengen nieuwe ideeën, kracht, briljante geesten en geld”.

Door:
“Driek”
(voor www.ejbron.wordpress.com)

Over E.J. Bron

www.ejbron.wordpress.com
Dit bericht werd geplaatst in Algemeen. Bookmark de permalink .

25 reacties op Teloorgang onzer beschaving

  1. lilith zegt:

    Van wie is deze intelligente quote?

    Like

    • Driek zegt:

      lilith zegt:
      30 januari 2016 om 15:31 Van wie is deze intelligente quote?

      Nu, beste lilith, die uitspraak speelde in mijn hoofd, ergens, en toen ineens wist ik het weer. Ik heb het voor u opgezocht. Afkomstig van William E. Todd. Buitengewoon Ambassadeur en Gevolmachtigde van de Verenigde staten van Amerika in Duitsland. Te lezen in het boek: 1933. Van Philips Metcalfe.Uitgeverij Balans. Zeer interessant boek over Duitsland in de jaren dertig.
      Groet,
      Driek

      Like

  2. Edjan zegt:

    Een grootse toekomstvisie! Het roer is om! (trompetgeschal)

    Ach ja, vroeger won Einstein een keertje de Nobelprijs. Maar wat vond hij nou eigenlijk uit? Het is wel erg ingewikkeld, hoor. Hebben we daar wat aan? Het is iets van vroeger toen ze dat soort rare en elitaire dingen nog belangrijk vonden. Gelukkig gaat dat binnenkort veranderen.

    Het Nobelprijscomité zit in Noorwegen? Dat wordt over een paar jaar bevrijd door de islam? Nou, daar hebben we de Nobelprijswinnaar van de onderste foto! Hij heeft net uitgevonden dat je een kameel in de kont kunt neuken.

    Like

  3. Jan zegt:

    Apen winnen eerder een prijs

    Like

  4. Jan zegt:

    Nigeria 2016

    Amsterdam 1500

    Nigeria, het Venetië van Afrika

    Venetië, Italië 1500

    Like

  5. tjonge zegt:

    ach, als je de nobel prijs uitkeert aan die neger in de usa en hier aan het eu “bestuur”, hoeveel waarde heeft zo een nobel prijs dan ?

    Like

  6. joga zegt:

    Ja, dat kan je in één oogopslag zien. Wie twijfelt daar in godsnaam aan? Oh, wacht Allah natuurlijk.

    Like

  7. Scheerzeep NU zegt:

    Teloorgang onzer beschaving.
    Nobelprijswinnaars 1931: Albert A. Michelson, Albert Einstein, Robert A. Millikan.

    Rustig aan!
    Het lijkt alsof de Nobelprijswinnaars in 1931 zijn begonnen met zouten en dat het zouten nu wordt voortgezet door de immigranten.

    Like

  8. semper fi zegt:

    zondermeer een verrijking !!!
    Er heerst heden een soort virus overgebracht door tering muggen in apenlanden ,gevarlijk voor zwangere vrouwen!
    Er heerst nu bijna overal een soort virus genaamd islam!!een zeer agressieve vorm,uiteindelijk zorgend voor terminaal !!!!!!
    Je gaat er niet meteen dood aan maar de vredige immams en te veel radicalen zorgen daar geheid voor!,kortom ze brengen ons om,want we zijn zo onheilig als de pestpokke,en zeker ongelovig!!!
    Deze ziekte neemt al bezit van ons land,eerst worden de hersencellen aangetast van de linkse verraders en de tegenstanders delven het onderspit later!
    Hoe kan het zo ver komen dat wij ,eens een trotse natie zo naar de godverdomme gaan???
    De schuldigen hiervoor vieren hoogtij in de regering en worden amper tegengewerkt .. ja de mensen die zien dat alles kapot gaat worden wel tegengewerkt!!
    vaarwel mooie samenleving!!

    Like

  9. jungleelephant zegt:

    Hij straalt ook echt intelligentie uit!Dat ziet toch iedereen?Pffff.

    Like

  10. dutchess43 zegt:

    “Immigranten zijn het zout van het land. Zij brengen nieuwe ideeën, kracht, briljante geesten en geld”.
    en bovendien bovenmatig jeukende geslachtsdelen……

    Like

  11. koddebeier zegt:

    Nieuwe ideeën ?? Hoe ze vrouwen kunnen lastig vallen. Hoe ze geld eisen zonder ervoor te werken. enz.

    Like

  12. delamontagne zegt:

    EINSTEIN & Niels Bohr en andere collegae.
    Een uitspraak van hem;

    Wat zou hij van deze 4 moslim-geleerden hebben gedacht ?
    ISLAM WETENSCHAPPERS…………

    Like

  13. Jan zegt:

    EU- Soldaten sollen Minderjährige missbraucht haben

    Mehrere EU- Soldaten sowie französische Militärangehörige stehen laut UNO- Angaben im Verdacht, in der Zentralafrikanischen Republik Minderjährige sexuell missbraucht zu haben. Entsprechende Aussagen von Zeugen sind laut dem Hochkommissar für Menschenrechte, Said Raad al- Hussein, “äußerst alarmierend”. Auch UNO- Generalsekretär Ban Ki Moon zeigte sich entsetzt. Die Taten sollen im Jahr 2014 begangen worden sein. Damals waren in dem Land Tausende ausländische Soldaten im Einsatz, um einen Bürgerkrieg zwischen christlichen und muslimischen Milizen einzudämmen.

    http://www.krone.at/Welt/EU-Soldaten_sollen_Minderjaehrige_missbraucht_haben-In_Zentralafrika-Story-493669

    Deden en doen zij ook in Kosovo, feitelijk niets nieuws maar geeft aan wat voor varkens en drek links volk is.

    Like

  14. Hendrik M. zegt:

    Pffft, een hele zit, doch verhelderend!

    Like

  15. Sjaak zegt:

    A.f.D Duitsland vorderderingen kant en klaar op papier !

    ES GIBT KEINE AUSREDEN MEHR…
    Migrationskontrolle – Handlungsoptionen in Kurzform
    Version vom 15.12.2015 – Seite wird ständig überarbeitet und verbessert
    Speichern per STRG-S geht nicht: PDF ZIP
    Begrenzung unerwünschter Migration, Innenpolitik
    •Keine Anerkennung von Binnenflüchtlingen in einem Bürgerkrieg als Kriegsflüchtlinge bei uns, es liegen keine entsprechenden Fluchtgründe vor, humanitäre Hilfe vor Ort
    •Kein Asylverfahren für (mutmaßliche) Dublin-Fälle, sofortige Einstufung als ausreisepflichtig
    •Keine Legalisierung illegaler Einwanderung, Kontrollpflicht durch Schulen bei Einschulung sowie Ärzten bei Schwangerschaftshilfe
    •Bundesländer müssen zur Abschiebung Illegaler sowie von abgelehnten Asylbewerbern verpflichtet werden (um weiterhin Geld vom Bund zu erhalten)
    •Einschränkung der Zahlungen an die Bundesländer falls diese im Bundesrat notwendigen Verschärfungen der Politik nicht zustimmen, wer zahlt bestimmt
    •Verbot von Extraleistungen (z.B. Sprachkurse) der Bundesländer an Geduldete, Abgelehnte und Illegale (z.B. nach Dublin-Abkommen)
    •Asylbewerber sollten Sach- und Ersatzleistungen inkl. Spenden der Bürger anstelle von Geld bekommen, wo immer es geht
    •Niedrigere Sozialleistungen (Kindergeld, Wohngeld, teuere med. Behandlungen, …) für Menschen die nicht nicht einen bestimmten Betrag an Sozialabgaben bezahlt haben, oder Eltern haben welche einen bestimmten Betrag bezahlt haben. Selbige Regelung für Menschen die erst über 45 anfangen Sozialabgaben und Steuern zu bezahlen (einwandern).
    •Asylbewerber die mit Sicherheit durch mindestens einen sicheren Drittstaat gereist sind, dürfen grundsätzlich nicht mehr als Flüchtlinge anerkannt werden
    •Erhöhung der Strafen für Hilfe bei der illegalen Einreise aus EU-Staaten, inbesondere auch für die Aufforderung dazu
    •Keine Privilegierung von Migrantenverbänden (u.a. durch institutionelle Beteiligung)
    •Einschränkung des Zugangs zum Arbeitsmarkt je nach Möglichkeit, für Abgelehnte in erster Instanz, Geduldete, Dublin-Fälle, mutmaßliche Dublin-Fälle
    •Verbesserung der Englischkenntnisse deutscher Akademiker für den Umgang mit akademischen Gastarbeitern als Ersatz für Migranten
    •Unterbringung von Illegalen, Dublin-Fällen und erstinstanzlich Abgelehnten in Einrichtungen außerhalb von Siedlungen, Geduldete zumindest für einige Zeit um Bereitschaft zur freiwillige Ausreise in sichere Zonen zu fördern
    •Frist für Familiennachzug für Flüchtlinge z.B. 5 Jahre, Geduldete 10 Jahre, Illegale inkl. Dublin-Fälle keinen oder falls rechtlich notwendig z.B. 15 Jahre
    •Kein unbegrenzter Aufenthaltsstatus für Asylbewerber, falls rechtlich notwendig nur für anerkannte Flüchtlinge, nach 10-15 Jahren
    •Finanzielle Förderung von Geduldeten Zwecks Auswanderung in sichere Gebiete (z.B. andere Region im Heimatland, Flüchtlingslager in Drittstaat)
    •In Rechnung Stellung sämtlicher Kosten gegenüber Personen die als Flüchtlinge eingewandert sind (Bildung, Medizin, Sozialleistungen, …) falls sie bleiben dürfen, Vereinbarung von Ratenzahlung bei Arbeitsaufnahme
    •Zusätzliche Gebühr bei Erhalt eines unbegrentzen Aufenthaltsrechtes z.B. in Höhe von 25.0000 Euro, da wir uns den Einwanderer nicht ausgesucht haben und wg. versteckter Kosten wie Nutzung der Infrastruktur, Justiz, etc.
    •Verschleierung der Identität u.a. Betätigungen um die Abschiebung zu verhindern müssen zügig zu einer Abschiebehaft führen (auch Zeltaufenthalt, Hausarrest, Restriktionen)
    •Weniger Klagemöglichkeiten, insbesondere bei Ausreisepflicht/Abschiebung in sichere Drittstaaten
    •Generell keine (ALG2) Zuzahlungen zum Gehalt mehr bei Personen die weniger als 10 Jahre in Deutschland leben, dies führt dann zu Arbeitslosigkeit, weniger Einkommen, geringere Chancen auf Daueraufenthalt, andernfalls gäbe es immer mehr subventionierte Arbeitsplätze und versteckte Kosten
    •Urlaub im Heimatland, insbesondere Heiraten vor Ort, muss Auswirkungen auf das Asylverfahren bzw. Aufenthaltsstatus haben
    •Alle Mitglieder des Europarates zu sicheren Herkunftsländern erklären, Schnellverfahren wenn Flüchtlinge von dort kommen oder auch nur durchgereist sind
    •Inhaftierung von Ausreisepflichtigen die sich nicht auf den Weg machen, bis zur freiwilligen Ausreise, Sperrvermerk im Pass
    •Strengere Prüfung gegenüber Spätaussiedlern, ob deren Verbindung mit dem Deutschen Volk wirklich ausreichend ist (Herkunft, Religion, Kultur, exklusive Identifikation, …)
    •Sachbeschädigungen und fragwürdiger Umgang mit Lebensmittel durch Asylbewerber in Deutschland sollte dokumentiert und veröffentlich werden müssen, zudem wäre Strafen sinnvoll
    •Für Kinder die unbegleitet einreisen darf es keinen Familiennachzug geben, vielmehr sollte den Eltern das Sorgerecht entzogen werden. Zusammenführung nur im Ausland.
    •Die illegale Einreise über ein sicheres Land sollte eine Straftat werden und verfolgt werden, wenn dies hilft einen anderen Aufenthaltstitel und Familiennachzug zu verhindern
    •Kürzung aller Leistungen für “Dublin-Fälle”, bis auf Nahrung und ein Reiseticket in das Land über wo die Registrierung stattfand, oder wenn es keine gibt, über das Land über das die Einreise stattfand
    •Systematische Suche nach Rückreisewilligen in den Erstaufnahmelagern, finanzielle Förderung wie weiter oben beschrieben, Türkei zwingen die Leute aufzunehmen oder andere Länder umwerben
    •Kein Asylverfahren mehr für Kriegsflüchtlinge, Verfahren und Asyl nur noch für Berechtigte nach dem GG und Genfer Konvention, sofortige Ausreisepflicht nach Ende des Krieges oder Schaffung einer Schutzzone
    •Weisung an die Bundespolizei, die Grenze für Migranten ohne Einreiseerlaubnis entsprechend der Gesetzeslage sofort zu schließen und Reisende ohne Einreiseerlaubnis zurückzuweisen. Bitte an die Länder, die Bundespolizei – soweit notwendig – dabei zu unterstützen. Strikte Anwendung des nationalen und supranationalen Rechts. Quelle
    •Transitzonen sind sinnvoll, wer sie verlässt ist illegal im Land.
    •Asyl auf Zeit: Anerkennung als Flüchtling verfällt automatisch nach wenigen Jahren (drei sind es in Österreich), anstatt erst aberkannt werden zu müssen. Danach neue Prüfung, ob eine Rückreise ins Heimatland möglich ist.
    •Abschaffung der allgemeinen Schulpflicht in Deutschland für Kinder von Asylbewerbern, deren Bildung sollte per Selbstudium bzw. durch die Eltern in der Heimatsprache stattfinden, ohne Besuch einer deutschen Schule, Material wird von Staat gestellt. Keine Belastung unserer Schulen, keine Verwurzelung welche zu Bleiberecht führen kann.

    Begrenzung unerwünschter Migration, (teilweise) Außen- und Europapolitik
    •Unterstützung für die Unterbringung von Asylbewerbern in den EU-Randstaaten, Internierung ohne Integrationsmaßnahmen, EU-Recht anpassen
    •Unterstützung anderer EU-Staaten durch unsere Aussenpolitik bei der Abschiebung in andere Länder, auch um deren Kooperationswillen beim Schutz der gemeinsamen Außengrenze zu erhalten
    •Unterstützung beim Abschluss und der Durchsetzung von Rückübernahmeabkommen durch die EU-Staaten mit Drittstaaten
    •Unterstützung für die Staaten mit Sinti und Roma Minderheiten, inkl. Integrationsdruck “Zuckerbrot und Peitsche”, Hilfe bei der Auflösung von autoritären Clan-Strukturen, Hilfe mit dem Ziel: Senkung der Geburtenrate
    •Finanzielle Förderung von Grenzschutzanlangen in Süd- und Osteuropa, um zu verhindern das Nachbarländer Eindringlinge einfach weiterreisen lassen
    •Generelle Abschaffung der Flüchtlingsmigration nach Deutschland (und EU), durch konsequente Unterbringung von Flüchtlingen in sicheren Zonen im Ausland, weder zwangsläufig Heimaltland noch Durchreise-Staat, sondern in beliebigen Partnerstaaten gegen Bezahlung
    •Bezahlung von Pflegeleistungen und Leistungen für chronisch Kranke bei Behandlung im Ausland, sowie Aushandlung von längerfristigen Aufenthaltsberechtigungen mit einigen Staaten für Kranke mit entsprechender Versicherung, um die Notwendigkeit von Einwanderung zu verringern
    •Aufbau eines funktionierenden außereuropäischen (plus Balkan) Gastarbeiter-Rotationssystems falls zusätzliche Arbeitskräfte bei uns nötig sind, nur aus Ländern die man definitv zwingen kann die Staatsbürger zurück zu nehmen und in denen kein Krieg droht
    •Förderung der Rückwanderung von Personen mit dauerhaftem Aufenthaltsrecht, wenn diese bestimmte Kritierien erfüllen (Bildung, Nicht-EU-Herkunft, geringes Alter, evtl. Vorstrafen, Integrationsstatus und -bereitschaft, noch keine Kinder, kein Recht auf Rückkehr)
    •Produktion von Abschreckungsfilmen welche die Schlepper als Betrüger darstellen, u.a. Bezahlung von kleinen Kinos für die Vorführung
    •Anstöße und Anreize für die Menschen die in Nordafrika warten, mit dem Ziel das sie freiwillig wieder gen Süden wandern z.B. in Marokko, viele wollen aber haben kein Geld
    •Visumspflicht für die Bürger der Balkanstaaten, falls entsprechende Problematik nicht anders zu lösen ist
    •Aufbau von Dörfern im Stil von “Gated-Communities”, bewacht von Söldnern, um Rückkehr in bestimmte Länder zu ermöglichen (z.B. Afghanistan)
    •Verträge in der Europapolitik nur noch mit der Klausel, dass Deutschland u.a. Länder Leistungen und Zahlungen nicht erbringen, wenn sich die Empfänger zum Nachteil Deutschlands nicht an Regeln halten
    •Maßnahmen zur Verringerung der Geburtenrate in den armen Ländern der Welt müssen endlich ergriffen werden, ständige Sammlung von Ideen notwendig, z.B. med. Leistungen durch Industriestaaten von Familienplanung abhängig machen
    •Sanktionen gegen Staaten welche das Dublin-Abkommen nicht einhalten, sowie Mitglieder des Europarates bei Verweigerung der Rücknahme von durchgereisten Flüchtlingen (Türkei)
    •Verhandlung mit Staaten wie Afghanistan und Irak, zwecks Unterbringung von Binnenflüchtlingen die ohne Notwendigkeit in der EU Asyl beantragt haben, Rüchführung, Unterbringung an anderem Ort im Heimatland
    •Einrichtung einer Schutzzone in Syrien, ohne türkische Soldaten, Einrichtung von Flüchtlingslagern und Abschiebung von Asylbewerbern aus der EU in solche Lager
    •Aufbau von Einrichtungen im Ausland zur Betreuung unbegleiteter, minderjähriger Asylbewerber. Damit man diese dort hin abschieben kann.
    •Finanzielle Förderung der Versorgung von Flüchtlingen im Ausland z.B. Libanon, Jordanien
    •EU-weites Einreiseverbot von Staatsbürgern der Golfstaaten die weder Flüchtlinge aufnehmen noch eine erhebliche Last der Versorgung von Flüchtlingen in Drittstaaten schultern
    •Abkommen das die erzwungen Rotation von abgelehnten Asylbewerbern und Geduldeten zwischen EU-Staaten erlaubt, um zu verhindern das diese eine Aufenthaltsrecht in einem Staat erlangen
    •Nutzung von Ausreisepflichtigen in grenznahen EU-Staaten als Gastarbeiter in zentraleren EU-Staaten, Rotation, kein Familiennachzug oder permanentes Aufenthaltsrecht am Arbeitsort
    •Wenn EU-Mitglieder unwillig oder nicht fähig sind die gemeinsame Außengrenze zu schützen, invasive Personen abzufangen und nach einer Registrierung abzuschieben, dann muss Frontex oder eine Alternative dazu einspringen und die Grenze schützen. Material und Ausrüstung müssen ausreichen um die Grenzen zu schützen.
    •Abschiebung mit Rücknahmevereinbarung: Deutschland schiebt Asylbewerber in andere EU-Staaten ab, verspricht (außenpolitische) Unterstützung bei der Abschiebung in sichere Drittstaaten oder Schutzzonen, wenn es nicht funktioniert nimmt Deutschland die Asylbewerber nach einigen Jahren zurück
    •Permanente Überwachung der Medien in möglichen Migrationsstaaten, um sofort auf falsche Berichterstattung reagieren zu können, u.a. mit Richtigstellung, eigener Anti-Werbung vor Ort oder in sozialen Medien, Beschwerde bei der Regierung
    •Push-Back-Operationen in Richtung Türkei, nach Ablehnung der Asylbewerber oder bei Bereitschaft zur Rückreise in Erstaufnahmestaat (Türkei), im Fall das die dieser sie nicht haben will, Entwicklung von Drohnen-Booten mit automatischer GPS-Navigation in Richtung des Ziellandes (Türkei) von einem Nachbarland aus (GR,BUL,…)
    •Sofortiger Beginn eines umfassenden Programms zum Bau von Unterkünften im Nahen und Mittleren Osten (Aufbau von Unterkünften in Jordanien und im kurdischen Nordirak). Beteiligung der künftigen Bewohner an der Errichtung dieser Unterkünfte. Einwerbung von finanziellen Unterstützungsleistungen in den Golfstaaten und Saudi-Arabien. Ziel: spätere Rückführung der Migranten in ihre Heimatregion. Quelle
    •Einführung der Wehrpflicht für Asylbewerber aus Bürgerkriegsgebieten. Tätigkeit als Hilfstruppen reicht aus. Mindestens eine Rücksendung in relativ sichere Zonen mit Bewaffnung zum Selbschutz sollte so möglich sein.

    Erhöhung des einheimischen Potentials an Arbeitskräften
    •Beschänkung der Zugangs zum Studium von bestimmten Fächern, bei gleichzeitiger Orientierung der Schulbildung in Richtung benötigter Ausbildungsberufe. Zielsetzung: Mehr Facharbeiter, weniger Akademiker ohne wirtschaftlichen Nutzen
    •Massnahmen zur Aufwertung von Berufstätigkeit ohne Studium
    •Erleichterung von Beruf und Familie (evtl. Kindertagesstätten in den Betrieben)
    •Erleichterung von Arbeit trotz Rente (Flexirente)
    •Generelle Erhöhung des Renteneintrittsalters
    •Steigerung der durchschnittlichen Lebenserwartung (Bewegung in Bürojobs, Vorsorge, Erforschung des Alterns, …)
    •Bildungsreformen, Schulsystem und Studium
    •Vielfälige Maßnahmen zur Steigerung der Geburtenrate + Steuerfreibeträge für Kinder – 11 Prozent für alle, genauso viel wie derzeit arme Kindergeldbezieher bekommen + Betreuungshilfe für Eltern + steuerliche Absetzbarkeit künstlicher Fortpflanzung + Werbung für Familie, für Kinderlose ab einem bestimmten Jahrgang (~1985) in Zukunft nur Grundrente + Extrarente nur bei mindestens zwei Kindern

    Gezielte Einwanderung
    •Vereinfachte Zuwanderung von Menschen die zu einem erheblichen Anteil deutscher Herkunft sind, die im Idealfall eine (familäre) Bindung dazu nachweisen können, und deren Primärsprache Englisch ist
    •Kostenloser Schul-/Unibesuch/Ausbildung für junge Deutschstämmige (insbesondere aus den USA)
    •Eigene Ausländerämter (Büros) für angeworbene Einwanderer und Hochqualifizierte, schöneres Ambiente, freundlicher Umgang, kurze Wartezeiten, …
    •Qualifizierungsmaßnahmen für Migranten aus EU-Mitgliedsstaaten in deren Heimatländern (z.B. Deutschkurse), Vorrang vor Migration von Außen
    •Deutsche Sprache in Europa: Subvention für Untertitel an deutsche TV-Sender, zur Förderung des deutschen Spracherwerbs

    Weitere und alternative Vorschläge

    AfD – Herbstoffensive 2015
    Rechte Forderungen Datenbank

    Like

  16. Petecoole zegt:

    Hahaha… toekomstige Nobelprijswinnaars.. is een goeie…
    Alles wat ze in handen krijgen en gebruiken is uitgevonden door die ‘ongelovige honden’
    Zelfs de rubberboten.. Waarmee ze als ‘sekstoeristen’ naar het Westen “vluchten”

    Zeker als er nieuwe prijzen worden ingesteld voor de categorieën:

    1. Parasiteren op de Westerse samenleving.
    2. Minderwaardigheidscomplex, omdat het Westen beter en slimmer is.
    3. Meest fantasierijke idee van afbreken, slopen en in brand steken.
    4. Meest fantasierijke idee om een andersdenkende te vermoorden.
    100. Meest fantasierijke idee voor toepassing van explosief.

    Enz. enz.

    1 op de 10 inwoners in de islamitische landen is een geleerde.. Een korangeleerde wel te verstaan.. al het andere is verboten

    Like

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Google photo

Je reageert onder je Google account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

Verbinden met %s