Denkverboden: Het erfgoed van de communistische splintergroeperingen in Duitsland

Screenshot_60

“Geef anticommunisme geen kans!”

(Door: Marco Maier – Vertaling: E.J. Bron)

Het motto “Nooit applaus van de verkeerde kant”, dat de debatten rondom “vluchtelingen” en “migranten” begeleidt, heeft zijn oorzaken in de wereld van de 68´ers. Deze generatie bepaalt de huidige discussies.

Contra magazine

Veel van de politici, mediamensen enz. die nu in Duitsland de toon aangeven, hebben hun wortels in de ontelbare communistische splintergroeperingen die de periode van de laten jaren-60 en vroege jaren-70 bepaalden. Ook al veranderden niet weinig van hen politiek, desondanks hebben velen van hen de vroegere gedragswijzen verinnerlijkt. Want wie bij een van deze groepen zat, mocht in een politieke discussie een andere groep geen gelijk geven of diens opvatting bevestigen.

Daartoe behoort ook “nooit applaus van de verkeerde kant” te krijgen. De massale aanvallen op de politica Wagenknecht van Die Linke, maar ook op enkele CDU-politici, zijn daarop terug te voeren. Want wie iets zegt wat ook door vertegenwoordigers van de AfD wordt geapprecieerd, MOET iets verkeerds gedaan hebben, die is automatisch “de klassenvijand”. Hierbij speelt het absoluut geen enkele rol of diegene met zijn argument gelijk heeft of niet. Alleen het principe telt.

Al die politieke en mediale klopjachten zijn niets anders dan een uitdrukking van deze politieke geaardheid, die zelfs tientallen jaren later nog in het wezen van de mensen verinnerlijkt werd. Ook als ze nu actief zijn bij de Groenen, de sociaaldemocraten enz. – bij de “strijd tegen rechts” geldt alom hetzelfde principe. En wat daar vooral heel erg aan is: deze dialectiek werd ook nog door de andere politici en journalisten overgenomen.

Het resultaat: Denkverboden. Waar je ook kijkt, bestaan alleen nog denkverboden en daarmee een meningsdictatuur, die van het dogma afwijkende meningen en opvattingen onder algemene verdenking (rechts!) plaatst.

Aanvullend hierop:

 

Bron:
www.contra-magazin.com
Door: Marco Maier

Vertaald uit het Duits door:
E.J. Bron
(www.ejbron.wordpress.com)

Over E.J. Bron

www.ejbron.wordpress.com
Dit bericht werd geplaatst in "Antifascisten", "Lügenpresse", "Nuttige idioten", Barbarisme, Censuur, Communisme, cultuurrelativisme, democratie, demoniseren, Duitsland, Groenen, hersenspoeling, Hypocrisie, Indoctrinatie, Krankzinnigheid, kwaadaardige opzet, landverraad, Links verleden, Linkse christenen, linkse gereformeerden, Linkse joden, Linkse Kerk, Linkse media, mainstream-media, Marxisme, meningsdictatuur, nieuw fascisme, propaganda, Rotzakken, socialisme, Socialisten, socialistisch idealisme, Terrorisme, tolerantie/intolerantie, verloedering, Volksvijandigheid, Vrijheid van meningsuiting. Bookmark de permalink .

14 reacties op Denkverboden: Het erfgoed van de communistische splintergroeperingen in Duitsland

  1. Lijkt mij een beetje moeilijk je denkvermogen uitwissen.

    Like

  2. joopklepzeiker zegt:

    Prima Topic Heer bron
    Dan gooi ik er ook maar een stukje horror tegen aan .

    Herbert Marcuse on the Frankfurt School: Section 1

    Like

  3. joopklepzeiker zegt:

    De psychologische beïnvloeding van de mens om tot een “heilsstaat” van ” gelijkheid ” te komen .
    Een gruwel, een perversie, eigenlijk een misdaad tegen de mensheid .
    Maar het heeft zoveel aanhangers .

    Waarom zijn progressieven zo conservatief om bij de volledig achterhaalde oude herenscheten van wat semi intellectuelen te blijven hangen .

    Liked by 1 persoon

    • fleckie zegt:

      Hier in NL is toch een partijvoorzitter! [met zijn priemende ogen!] die PVV-er Geert Wlders altijd ‘tegemoet’komt met ‘tegenargumenten’, en probeert tot zwijgen te brengen!…conclusie; de indoctrinatie van de Frankfurterschule reikte wel iets verder dan Dld. alleen.

      Like

  4. fleckie zegt:

    Vervolg op 9 juni 2016: ‘Duitse minister van Financien , Schauble,[betr-zijn opvatting van inteelt]…
    van het artikel van der Spiegel no.25, 1997…….’.KINDER. FUR Fuhrer..und……..STASI’……………..
    ‘Norwegischen KINDER blieb diese Prozedur erspart.. Norweger, glaubte HIMMLER, hatten als directe Nachfahren der Wikinger zwanslaufeig Kuhnheit, Starke und Harte im GEN–wie geschaffen zu Zuchtzwecken . Taten sich ein tapferer Deutscher Soldat und eine starke blonde Norwegering zusammen, so Himmlers schlichte Rechnung, dann MUSSE Besonderes entstehen –der TURBO-TEUTONE. ………So erreichten die uber 400.000 deutschen Soldaten in Norwegen ein zynischer Kampfauftrag:..Affaren fur den Fuhrer. “In tienstemmen siitlichen Ernst” egging in einem Rundschreiben mit dem Titel:’SS fur ein ..GROSSGERMANIEN, lll. Folge, Schwert und Wiege” die Anordnung,”das Deutsche Soldaten so viele KINDER wie moglich zeugen, egal, ob hemellichaam oder unehleliche”. Die Mutter, so Himmlers Order, sollten dazu gebracht werden, ihre KINDER..FREIWILLIG…in Deutsche Obhut zu geben. …..Die Regierenden Antifaschisten der DEUTSCHEN DEMOKRATISCHEN ..REPUBLIKEIN.. hatten mit dem unmenschlichen Erbe offenbart keine Probleme, wie jetzt aufgefundene Akten belegen. Schon KURZ..nach Grundung ..des..SED-Staates kamen die DDR Geheimdienstexperten auf die IDEE,…DEN LEBENSBORN..fur IHRE ZIELE AUSZUBEUTEN:…Sie WARBEN JUNGE..DDR-BURGER, die AUS…LEBENSBORN-HEIMEN..stammen, als SPITZEL an. …..Diese Menschen besassen in STASI-AUGEN einen unschatzbaren VORTEIL, : Sie hatten Anrecht auf einen Pass ihrer Mutterlander- wie de Machinenschlosser Arnfinn Myklestad. ……….Myklestad, 19941 in Norwegen geboren und aufgewachsen im..LEBENSBORN-HEIM ‘SONNENWIESE” in Kohren-Salis Bei Altenburg, Erfuhr Anfang der SECHZIGER JAHRE von seiner Herkunft, besorgte sich Bei Norwegens Militarmission in West-Berlin einen norwegischen Pass und ubersiedelte in den Westteil der Deutschen. Hauptstadt. Dort Warburg das Ministerium fur Staatssicherheit den vom Westen schnell Enttauschten an und schickte den AGENTEN [DECKNAME “PEter Bernstein”] als “Aufklarer” in die MAINMETROPOLE..FRANKFURT. …..Doch die Staatsschutzer OST..finden offenbart nicht genug willige ..LEBENSBORN-HELFER. ..Deshalb verfielen sie auf einen raffinierten ..TRICK: Sie stahlen LEBENSBORN-KINDERN ihre..LEBENSBORN-LAUFE und stulpten sie ausgewahlten..SPIONEN ..uber, die dann,mit einer nach…STASI-ANSICHT perfekten LEGENDE getarnt, …IN DEN WESTEN…GESCHLEUST wurden. …Auch das SOWJETISCHE KGB bediende sich..im. DEUTSCHEN OSTEN…DER ..ELTERNLOSE ..KINDER………..Weil der Lebensweg der ..LEBENSBORN-KINDER, meist in zufalligen Verbindungen gezeigt und in NAZI-HEIMEN Erdogan, fur die Westlichen Geheimdienstexperten in der Regel nicht exakt zu rekonstruieren war, hielt die Tarnung wie im Fall des Ludwig Bergmann trotz Verdachtmomenten bis zu 20 Jahren und langer[sie seite 74]…………Die echte LEBENSBORN-KINDER zahlten einen bitteren Preis. Die SED liess sie ihr DDR-LEBEN lang uberwachen und blokte jeden Versuch der Betroffenen ab., sich uber ihre Herkunft..GEWISSHEIT zu verschaffen………..Die genaue ZAHL der Spione mit gestohlenen Biographien ist unbekannte, die meisten Akten sind vernichtet. Sicher ist,: Noch immer laufen im vereinten Deutschland..und..anderswo..AGENTEN..unerkannt und unbehelligt herum, die irgendwo einen Doppeganger haben. ……….EX-STASI-CHEF. ERICH MIELKE und seine Untergegebenen SCHWEIGEN, und der fruhere Oberspion Markus Wolf, 34 Jahre Leiter der AUSLANDSAUFKLARUNG der..STASI, hat das Kapitel in seinen juist erschienenen Erinnerungen ..an..die..goldenen..Agentenzeit..schlicht vergessen…………Wolf,vom SPIEGEL. Zwischen zwei Lesereisen bedraagt, raumte ledeglich vage ein: “Die idee kommt mir bekannt vor. Ich kann mich aber an keinen Fall entsinnen”. …..Seine Offiziere erinnern sich Immerhin an das System:Bis in die SIEBZIGER Jahre habe man LEBENSBORN-AGENTEN in de Westen ..geschafft. “Wir waren begeisterte von der Masse an personellen Ausgangsmaterial”, sagt einer von Ihnen-zynischer hatte es LEBENSBORN-GRUNDER HIMMLER nicht sagen konnen…….
    …..Ein halbes Jahrhunderrt nach dem Beginn der Odysse munt sich erstmals ein deutsches Amt um das Schicksal der zweifache Betrogenen: In den Katakomben der Berliner Gauck-Behorde tauchten in den Vergangenheit Wochen erste Dossiers auf, die den..KINDERMISSBRAUCH durch BEIDE DEUTSCHEN ..DIKTATUREN ..belegen. ..Die Verwalter der STASI-Akten uberprufen jetzt Listen der LEBENSBORN-KINDERHEIME auf dem RERRITORIUM der…ALTEN..DDR. ..Der Direktor der STASI-UNTERLAGEN-BEHORDE, PeterBusse:” Lebensborn-KINDER sollten sich melden. Wir werden versuchen ,die Scicksaale aufzuklaren”.<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<.
    ……fleckie: Frau Merkel is/was toch 'afkomstig v.d.DDR.{STASI..?}<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Like

    • fleckie zegt:

      Vervolg op …..”KINDER fur Fuhrer und STASI ……….’ [der Spiegel 25/1997]…………………
      …..’DAS ..IST..WIRKLICH..BODENLOS’…..’WIE DIE….DDR……DREI…NORWEGISCHEN…..”LEBENSBORN”-KINDERN…..IHRE BIOGRAPHIE…..RAUBTE. ‘………..[Der nordische MENSCH mit seinen hellen siegreichen Augen ist der …SCHMUCK der ERDE”. …..[Heinrich Himmler]..]………………….
      ‘Der Mann, der sich Ludwig Bergmann nannte, hatte es selbsmorderische willig. Kurz beruchte er das Grab seiner Mutter Solveig, die ein paar Wochen vorher im Norwegischen Ortchen Haugesund gestorven was. Dann kies er sich von seinem Bruder Arne das Erbteil, 7068 Kronen und 50 Öre, bar auf die Hand zahlten, quitierte und verschwand…………Seit jenem Tag im SOMMER 1982 haben die Geschwister Arne, Solveig und Helge Bergmann aus Haugesund den Mann, den sie fur ihren Bruder hielden, nicht mehr gesehen. ………..15 Jahre spater, an einem sonnigen Maitag dieses Jahres, haben die KINDER der toten SolveigBergman..ein Erlebnis der anderen Art: ……
      : Am Flughafen von Haugesund umarmen sie einen Unbekannten. …..Ludwig Bergmann
      Aus Frankenberg in SACHSEN hat seine Geshwister bis dahin nie gesehen, aber er ist ihr echter Bruder. Gemeinsam mit Ihnen pflantzt er einen Rosenstrauch mit gelben Knospen Am Grab seiner Mutter. “Kjaer er minnert” stelt auf dem Grabstein:Wir schatzen die ERINNERUNG . Die vier SCHWEIGEN und weinen. …..Der dobbelte Ludwig Bergmann symbolisiert…die…..UNMENSCHLICHKEIT…..zweier …deutscher….UNRECHTSYSTEME. ……………Der ECHTE …LUDWIG…wurde als ……….
      Besatzungskind ..eines …deutschen…SOLDATEN…und …einer…NORWEGISCHEN…
      MUTTER ..1941..in Haugesund geboren und wuchs als Opfer der Nationalsozialistischen
      ..’LEBENSBORN”…IDEOLOGIE in einem Heim Bei Altenburg auf………..Der falsche Ludwig Bergmann hiess in Wahrheit Hempel, Heinz Hempel. Er kam 1941 in Trebsen Bei Leipzig auf die Welt und schlupfte 1966 in die ROLLE des …LEBENSBORN-Ludwig–um als Kundschafter mit makellosen Lebenslauf an der unsichtbaren Front den Klassenfeind auszuforschen…………….Der echt Ludwig Bergmann wusste von seinem Doppelganger aus dem Labor des ..militarischen GEHEIMDIENSTES..des..SED-Staates nichts, der Ahnungslose wurde von seiner Vergangenheit isoliert. …..Die……STASI…..fing seine..POST ..ab und VERHINDERTE mit perfider. Akribie jeden Versuch ..des…DDR-BURGERS Bergmann, seine Mutter in Norwegen ausfindig zu machen. Die sei, so stereotype Auskunft der Behorden, verscholen oder tot. ………..Wie Ludwig Bergmann..erging es etlichen ehemaligen…LEBENSBORN-KINDERN aus NORWEGEN, FRANKREICH, BELGIEN, den NIEDERLANDEN oder Danmark, die nach dem Krieg meist als Staatenlose in der…DDR.. aufwuchsen. Sie alle hatten Anspruch auf einen Reisepass ihrer Herkunftlandes,, doch die Passe. Holte sich der..GEHEIMDIENST………..In ihrer Falscherwerkstatt entwaffnet die Offiziere aufwuhlende Schreiben angeblich ..ELTERNLOSE..LEBENSBORN-KINDER..” Ich fuhlte mich als Norweger”, heisst es in einem der Schreiben an Botschaften und Passamter, in einem anderen:”Ich wurde als zweijahriges Kind von meiner Mutter losgerissen und nach Deutschland verscheept. Ich mochte mehr uber meine Eltern in Erfahrung bringen”, ..Als Grund fur die beabsichtigte Ausreise aus dem Osten gaven sie fast immer Drangsalieung durch die…DDR-Behorden an, die angeblich ihre ..EINBURGERUNG..verlangten. ………..
      “Legale..Aussiedlung unter Ausnutzung der Aktion .. LEBENSBORN…..der..faschistischen.. Deutschen WEHRMACHT”, nannte die Staats-
      Sicherheit das System. So erkannten sich ..NAZI-Staat…und…DDR-Regime auf geradezu gespenstische Weise:..Die LEBENSBORN-KINDER wurden gleich zweimal um ihr LEBEN Betrogenen. Sie wurden von Hitler Hérault, ihre Biographien von MIELKE gestohlen. ………..In Norwegen waren die NAZIS mit einer besonders perfider GRUNDLICHKEIT vorgegangen. ..Aus Angst vor dem Zugriff der deutschen…Rassenfanatiker… Entgangen manche Drauen in Bergwerkstollen. Dennoch erfasste der LEBENSBORN zwei Drittel der rund 9000 norwegegischer Krieskinder, etwa 300 wurden ins REICH entfuhrt . ………..Auch das Baby Ludwig Bergmann wurde als blonder Nordarier requiriert. Um hinsichtlich des Erbgutes GEWISSHEIT zu hebben, legte Himmeler. Wert..darauf, dass die Vaterschaft zweifelsfrei geklapt wurde. Am 5 Marz 1942 beurkundete Marinehilfskriegsrat Dr. Stapelkam, Jurist Am Gericht des 2. Admiraals der Ostseestaion, Kiel, das der Gefreite Ludwig Berger, wohnhaft in Pasing Bei Munchen, Munchenerstr..51, Vater des Knaben Ludwig sei….Das Kind, von dem der Vater nichts wissen will, macht seiner Mutter Solveig Bergmann Sorgen.Zwar entwickelt sich ihr Sohn gut, auch hat Gatte Sven Olof, dem sie den Seitensprung mit dem deutschen Soldaten Berger berichtete, zugestimmt, dass Ludwig in der Familie blieben durfe …………Dennoch lasteren das Stigma auf Solveig Bermann, FRAUEN , die sich mit den Bestzeren eingelassen hatten, wurden im Krieg von den eigenen Lndsleuten oft geschoren, manchmal geteert und gefedert. Einigen wurden ein Hakenkreuz in die Stirn geschriften oder darauf gebrand. ……….Als Solveig Bergmann im SOMMER 1942 spurt, dass sie wieder schwanger ist, lasst sie sich auf das Angebot der NAZIS ein, sich um Ludwig zu kummern. Gerade zwei Jahre alt, kommt das Baby ins Heim Godthaab Bei OSLO. Die NAZIS deutschen ihn ein, Indem sie seinem Nachnamen ein ZWEITEN “N” anhangen und ihr neusjes Genreservoir unter der LEBENSBORN-NUMMER..368…registrieren ………..Wie fast die gesamte norwegische Babybeute wird..NR. 368 im September 1944 in das Kinderheim “SONNENWIESE” in KOHREN-Sahlis nahe Altenburg gebracht. Die Baby’s kamen mit dem Zug, meist ein ganzer Waggon voll. IN…WASCHEKORBEN wurden sie auf einen offeren Anhanger geladen, das jongste gerade DREI WOCHEN ALT. …..Ein Traktor zog sie hinauf zum Heim. “Alles hubsche blonde KINDER, blauwe Augen die meisten”, erinnert sich Schwester Inge Kulbel. ……….Als Generaloberst Alfred Jodl in Erims die Kapitulation unterschrieben und HEINRICH HIMMLER sich vergiftet hatte, lebten noch 90 KINDER in “SONNENWIESE”, keines alter als 5 Jahre. Aus den Super-Ariern waren “SS-Balger” geworden, die niemand haben will. Auch die norwegischen Behorden suchen nur halbherzig nach ihren kleinen Staatsburgern………..Mutter Bergman in Haugesund erhalten vom 1. Kontor des Sozialministeriums die lapidare Mitteilung , ihr Sohn sei nicht zu finden. Im Oktober 1950 wird die Akte geschlossen: Ludwig Bergman, heisst der abschliessende Vermerk, halte sich an einem Unbekannten Ort in Deutschland auf. …………..In den Nachkriegswirren kommt nach vorsichtigen Schatzungen von Historikern nur die Halfte der LEBENSBORN-ZOGLINGE…zuruck zu ihren Muttern. Allein ..150 .. Norwegischen Kriegskinder blieben in der sowjietischen Besatzungszone/ Im Heim “SONNENWIESE” erleben die Kleinen das KRIEGSENDE gleich drei Spielkameraden , die ..sich.. spater…nie wiedersehen ..werden, Einat..sie..eine unheimliche..Gemeinsamkeit: Ihre Namen werden spater von..der..STASI…missbraucht. ……….Ludwig Bergmann kann sich Heute nicht mehr an das Heim in Kohren-Sahlis…erinnern. …Willi Siegfried Odegard, LEBENSBORN-Nummer 3754, hat noch den grossen, immer lauten Speisesaal vor Augen. Aud Rigmor Graefe siegt noch Heute eine Puppe vom Balkon Fallen. ……….Die drei aus dem Heim “SONNENWIESE” haben zunachst Gluck. Fleischersfrau ..Adelheid. Helig aus dem Nachbarhaus nimmt Aud Rigmor Graefe, das MADCHEN mit den Weiten Armeln und der blauwen Zipfelmutze, Bei sich auf. Willi Siegfried Odegard wird von Pflegeeltern aus dem namen GEITHAIN IN ANDREAS VOGEL ..UNBENANNTEN. ..und Ludwig Bergmann kommt zu Anna und Viktor Klossek nach Remsdorf, Dorfstrasse 53…………LEBENSBORN-KINDERN machen sich nict gut im angehenden ANTIFASCHISTISCHEN Staat. So Erklarung die Pflegeeltern dem Heranwachsenden, dass sein reales LEBEN erst Bei Ihnen begonnen habe.>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

      Like

      • fleckie zegt:

        In het boek ‘Het intieme dagboek van EVA BRAUN, pag. 118, uitg.ondern.’confidentia” den Haag, ………….”NAZi-INSTITUUT..VOOR..KUNSTMATIGE….BEVRUCHTING”………..
        …..Herfstzondag, 1942. ………..’ben met Harmsche..naar de UFA-bioscoop geweest. Zeer interessante actualiteiten: Atlantikwal -wal, ..front van Moermans. Harmsche heeft mij verteld dat hij van hogerhand belast is geworden met de organisatie van een ..’S.S.-fokstation”. -Waarom heeft U fokstieren nodig? Heb ik gevraagd. ………_O! Neen, heeft hij mij geantwoord:het gaat hier om een wetenschappelijke proefneming van het allerhoogste belang……En hij vertelt mij dat hij dokter is, maar dat hij z’n beroep er aan gegeven heeft om in de S.S. Te blijven. …Nu moet hij een Instituut oprichten en organiseren, waar kerngezonde S.S.ers van een zeer hoog menselijk niveau zullen worden bijeen gebracht ten einde proeven te kunnen nemen met kunstmatige bevruchting. Bij de Hitlervrouwen zal een soortgelijke organisatie tot stand worden gebracht als “Voorttelingsinrichting”. ………..Ik heb maar niet al te goed kunnen begrijpen, waarom men zoveel drukte gaat maken om dat alles langs de weg van kunstmatige bevruchting te bereiken. Men zou toch beter de “scholen” kunnen samenvoegen en onderbrengen in EEN huis en de resultaten zouden niet uitblijven na een zekere periode van wachten, die we allen kennen. ……….Maar Hamsche fronste de wenkbrauwen ..en..begon mij uit te leggen dat het juist de bedoeling was de gewone middelen van voortplanting uit te schakelen en te voorkomen dat bevruchting plaats vindt op normale wijze. Men wil tot leken prijs slechte kruisingen vermijden. ..Terwijl het hier om de voortbrenging van een super-ras gaat, moet men zich strikt houden aan de streng wetenschappelijke procede’s. ..Dergelijke problemen kunnen alleen bestudeerd en opgelost worden in een land dat geplaatst is onder een autoritair regiem. –Het is best mogelijk dat Amerika ons de baas is in materiele middelen, zegt Hamsche, maar wij weten dat te compenseren in het voorbeeldig en behoedzaam gedrag van onze mannen..
        …..Dan ging hij tot de bijzonderheden over. In het wetenschappelijk bargoens kan men de ergste dingen, de verschrikkelijkste zaken zeggen. Over drie maanden zullen deze ..”fokstations” in volle werking zijn en hij heeft mij uitgenodigd ze dan te komen bezoeken en mij op de hoogte te stellen van hun programma. <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

        Like

    • fleckie zegt:

      Vervolg op ‘sein reales LEBEN erst Bei Ihnen begonnen habe…………………………………….
      >>>Nur eine Stunde von Ludwig Bergmann entfernt wachst in Trebsen..an..der.. Mulde nahe Leipzig in einem behaupteten sozialistischen Elternhaus..ein..hanezu.. Gleichaltriger JUNGE auf: Heinz Hempel, dessen Vater schon 1947 ..SED-GENOSSEN wurde. ………..Keiner ahnt, dass in Berlin bereits an jenem Netz gesponnen wird, Welcher das NORWEGEN-KIND und den Sozi -Nachwuchs fast ein ganzen LEBEN unfreiwillig zusammenhalten wird………..Noch bevor die…DDR…den Aufbau des Sozialismus proclameerde, hatte MOSKAU begonnen, im Besatzungsgebiet Geheimdienste nach Sowjetischem Vorbild aufzubaen. Wahrend das KGB an ersten structuren fur die spatere Staatssicherheit bastelte, kummerte sich die sowjetische Militaraufklarung GRU.. Um ein Pendant fur die OSTDEUTSCHE ARMEE. …..Gleich zwei Dienste sollten kunftig den Westen des Landes ausspahen. Chef des einen, der spatteren Hauptverwaltung Aufklarung des Ministeriums fur Staatssicherheit, wird wenig spater der junge, ehrgeizige Markus Wolf. ………..Der Konkurrezdienst geht im Herbst 1952 im Stabiel der Kasernierten Volkspolizei in Berlin-Aldershof an die Arbeit. Angeleitet von sowjetischen Instrukteuren, ubt ein Trupp .. sprachkundiger Offiziere das Sammeln und Auswerten westlichen Militarinformationen. ………..Weil die Armeeaufklarer mit den Jahren immer erfolgreicher werden, lasst der chronisch misstrauische Erich Mielke den militarischen Nachrichtendienst [Mi-ND], der Offiziell dem Verteidigungsminister untersteht, systematisch von…STASI-LEUTE unterwandern………..Ob die ..STASI…oder ihre Kollegen von der Armee zuerst auf die Idee kamen, die ..LEBENSBORN-KINDER fur ihre schmutzigen Tricks AUSZUBEUTEN, ist bis Heute ingeklapt. Jedenfalls registrierten die Geheimen den Brief der Burgerin Graefe mit dem eigenartigen Vornamen Aud Rigmor, in dem sie Bei den Behorden in OSLO um eine Geburtsurkunde bat. Sie wollte heiraten. Die Staatsschutzer OST erkannten dass Aud Rigmor Graetfe Staatenlose war. Sie erkundeten IHRE..LEBENSBORN-VERGANGENHEIT..und witteren womoglich die Chance, die eine solche VITA IHNEN bot. …..Wenig spater erlebte auch Ludwig Bergmann etwas Seltsames: Die Vokspolizei zitierte ihn, der sich widerstandslos dem realsozialistischen Alltag aangepasst hatte, auf die Wache. Er musste unterschreiben, dass er keinerlei Kontakt nach Norwegen aufnehmen werde. Andernfalls setze es empfindliche Strafen. ……….Bergmann, der schon lange nicht mehr an Haugesund gedacht hatte, verzuchte den Vorgang, so erinnert er sich, als …DDR-typische Unsinnigen. In Wirklichkeit war dies die Geburtsstunde seines Doppelgangers, Aus zwei Biographien und ein paar Lugen entstand ..ein..neuer stringenter Labensfaden fur eine Agntenlegende. …..Die ideale Besetzung fur den Job hatten die Offiziere schon gefunden: den jungen Ingenieuw Hempel, der darauf brannte, fur den Sozialismus alles zu geben. …..Hempel gehorte zu jener Sorte eifriger Jungmanner, die der Sozialismus gebrauchen konnte. Er lente der proletarischer Beruf des…CHEMIEARBEITERS, trat mit 18 in die Partei ein, rakkertje sich auf der Ingenieursschule fur ..CHEMIE..in Leipzig zum Ingenieurokonom empor und bekampten sofort einen Job in der Farbenfabrik Wolfen. …..
      ..Die SED-Betriebsleitung Schlagt den ..Mustergenossen,..”der stets vom Klassenstandounkt ausgehenden”, sogar fur die Parteihochschule vor. Doch die Bezirksleitung hat einen blesseren Vorschlag:Sie empfielt Hempel dem Mil-ND als Nachwuchskraft . Dass der Jungkader nun Agent lernt statt Funtionar , ficht ihn nict an.”Ich hatte mich zu dem Standpunkt durchgerungen, Mein LEBEN gemass den Vorschlagen der Partei zu gestalten”, heisst es in einer Kadernotiz…Am 1 April 1964 tritt der Nachwuchsspion inzwischen 23 Jahre alt, seinen Dienst im Resort”Spezialaufgaben”
      An. ..Die Verwandlung in den ehemaligen Norweger Ludwig Bergmann verkauften in drei Stufen. Die ersten 6 Monate wird Theorie gebuffelt: das Westen des imperialistischer Staates, die Stratego der NATO. Zur Eistemmung stelt Hempel die Agentenfilme “For eyes only” und Dr. Sorge funkt aus TOKIO” und analysiert sie mit dem Ausbildungsoffizier
      …Er ruhrt Geheimtinte an,ubt Funken und das fotografieren mit der Minox bei schwierigen Lichtverhaltnisse , Mit Hilfe von Schallplatten lernt Hmpel Englisch…………In den nachstes acht Monaten wenden er das Gelernte an. Anfangs horcht er in West-Berlin Touristen aus, schon bald volgen schwierigere Aufgaben wie etwa”kontakt-Ubuntu nit einer weiblichen Person aus Strausberg”. …..Hempel, dem..seine..Ausbilder..eine “nicht voll befriedigende Personlichkeit” anlastenzweifelt,ob er schon rief fur einen Einsatz im WESTEN ist. Doch der Zeitplan seiner Oberen stelt. Unaufhaltsam lost sich Heinz Hempel auf, und das Kunstprodukt, der neue Ludwig Bergmann, wachst. ……Hempels zweites LEBEN begint mit dem Pauken seiner neuen Vita:” Ich heisse Ludwig Bergmann, bin geboren in Haugesund und kam mit der Aktion LEBENSBORN nach Kohren-Sahlis”–Soweit stimmst die Vita mit der des echten Bergmann Ubereinkommen. …..Aus Hempels LEBEN wurde die Lehre und der erste Job im VEB Farbenfabrik Wolfen geborgd;hinzugedichtet wird die Abendoberschule an der Volkshochschule Bitterfeld und das Sudium an der Technischen Hochschule Leuna-Merseburg. Falsche Zeugnisse sind rasch besorgt……Als Scheinpflegeeltern wahlt der
      Mil-ND die Familie Berger in Halle, erst Posadowskistr.10, dann Gagarinstrasse 76, aus.
      In den nachstes 18 Jahren werden die Bergers als Qelle “Sandberg” gefuhrt und leiten all die bemuht heiteren Briefe weiter, in Denen der Spion verschlusselte Nachrichten fur die Zentrale unterbringt………..–_-_Der echte Bergmann wird Ubermacht, seine Post wird abgefangen-_-_-_…..

      Like

      • fleckie zegt:

        Vervolg op ‘Seine Post wird abgevangen’…… ‘Zum Dank brengt der Furhrungsoffizier mal einen Prasentkorb voorber, mal eine Flasche Korn. …..Zugleich muss der echte Bergmann observiert werden. Das Original macht wenig Probleme., Ludwig Bergmann hat Bei der Armee KRAFTFAHRER Gelernte. Inzwischen liefert er fur die Frankenberger Firma Lisema [Liegen, Sessel, Matrazen] fur 5 Markmdie Stunde Polstermobel im Arbeiter-und-Bauern-Staat aus. ………..Bergmann gehort keiner Partei an, halt sich politisch heraus. Nicht einmal politische Witzen habe er sich zu Erzahlung getrapt, bekennt er. Der Mann wird der STASI keine Probleme machen. “In seinem Wesen ist er vertraglich”, noteert ein Leutnant Lindauer. Bergmann sei “nicht der Typ, der sich in der Vordergrund stellen will”. Auch den Wunsche, die Familie in Norwegen zu finden, musse man nicht furchten: “Er ist in allen Belangen sehr Zuruckhaltend”…………1965 startte der Mil-ND die Aktion Bergmann: Doppelganger Hempel beantragt in der norwegischen Botschaft in Bonn die Bestatigung seiner Staatsburgerschaft und einen Pass. Der Skandinavische Reisepass RP B 0268224 wird ausgestellt und geht per Einschreiben an die Bergers nach Halle. Seine Familie Erzahlung Hempel von einem Studienaufenthalt in der Sowjetunion….Dann wird er als einer der ersten DDR-SIONE mit LEBENSBORN-Legende ins “operationsgebiet ausgesiedelt”. …Gefasst verfasst Heinz Hempel alias Ludwig Bergmann Ende April 1966 die DDR uber den Berliner Bahnhof Friedrichstrasse. Er tausch Geld um und meldet sich Bei der norwegischen Militarmission in West-Berlin. ………..Dort wird er erst einmal geschokt: Der diensthabende Offizier aussert unumwunden den Verdacht, er.sei..ein..Spion. .Hempel verneint tapfer. Um nicht weiter aufzuhalten, macht er sich umgehend auf in die neue Heimat. Uber Hamburg und Kopenhagen vliegt er nach OSLO, WO er bald einen Job als Akkordarbeiter im Lager der Farbenfabrik Alf Bjerke findet. Im Juli zicht er als Untermieter zu einem kinderlozen norwegischen Paar und beantragt einen neuen Pass, in dem es keinen Vermerk uber seine ..DDR-Vergangenheit mehr geben wird. ……….Um seine Legende zu vestigen. Nimmt Hempel im Oktober Kontakt zur Familie Bergman auf, schickt einen Brief. Die alte Dame schwankt nach all den Jahren ohne Nachrichten zwischen Liebe und Ablehnung. Sie fragt ihren Mann Sven Orlof um Rat. Der Patriarch ruft die Familie zusammen, hort die Meinungen an und entscheidend schliesslich: Ludwig gehort zur Familie. ER Darfur kommen. …..Zu WEIHNACHTEN schickt Hempel ein Packchen. Die Mutter ruft daraufhin in seiner Firma an und ladt ihn ein., Sylvester in Haugesund zu feiten. ……….Hempels erster Besucher Bei der angeblichen Mutter ware beinahe schon sein letzter gewesen. Offenbart ist ihm der norwegische GEHEIMDIENST bereits auf der Spur -ausgereiste DDR-Burger gelten automatisch als Verdachtig. ……….Die Haugesunder Polizei ladt den vermeintlichen Bergman-Sohn vor-Verdacht auf Spionage. Die Mutter begleitet Hempel aufs Revier.ein polnischer Spion habe sich gestellt und seine gefalschte. LEBENSBORN-Herkunft gestanden . Dann bluffen die: Wenn er auch auspacke, drohen ihm keine Strafe. …..Hempel bleibt gelassen, bestreitet den Verdacht. Die aufgewuhlte Mutter, glucklich uber die vermeintliche Heimkehr des verlorenen Sohnes , kommt zu Hilfe. Sie beteuert, Hempel sei ihr Spross, und verweist auf die Ahnlichkeit mit seinem “Bruder” Arne. ..Niemandem fahlt auf, dass er Details aus dem Familienleben kennt, die er in den Jahren der Trennung nicht hatte erfahren konnen. …..Stolz erstattet Hempel im Juli 1967 bei einem Treff in der OST-Berliner Zentrale Bericht:” Mit festem fragenden Blick”habe ihm die Familie den Spionenverdacht der Norwegischen Behorden vorgetragen. Er sei “ruhig, ,uberzeugend und trostend” aufgetreten. Triumphierend noteert der Mil-ND: “Die Mutter” und seine ,Geschwister’ erkannten ihn als ‘Sohn” und ‘Bruder’ an”. …..Doch mit der Arbeit ihres Spitzels sind die Chefs daheim nich immer zufrieden. Er habe, so monieren sie nich einmal die Reaktionen der Osloer Regierung auf den Sechstagekrieg zwischen Israel und den Arabern im Juni 1967 mitgeteilt. ……….
        ..Noch im selber JAHR wird Hempel von OSLO nach Munster Kommandant. Die Stadt im Westfalischen war fur die Aufklarer des Warschauer Pakts von grossen Interesse. Hier waren der Stab des 1.Armeekorps stationeert; die Luftwaffengruppe NORD sowie grosse Teile der britischen Rheinarmee. ………..Der Auftrag ist komplex und langwierig: Hempel soll berufich und gesellschaftlich Karriere machen und sich eine Frau suchen–fur eine perfekte burgerlijke Tarnung. Er wird Abteilungsmeister Bei einem Cemiegrosshandel. Doch das Anbaldeln fallt dem Spion schwer. Zwar het er bereits von OSLO aus ein Heiratsinstitut beauftragt, aber die richtinge Kandidatin ist schwer zu finden. Eine Dame aus Bramsche erweist sich als unpraktisch, DA vom Einsatzort zu weit entfernt. Der Flirt mit der Tochter eines Munsteraner Finanzamtsdirektor endet schnell:Die Eltern konnen sich Hempel nicht als Schwiegersohn vorstellen………..So recht taugt der Spion wohl nicht fur den Job an der unsichtbaren Front. Er fuhlt sich uberfordert. Die Leute vom Mil-ND versuchen geduldig, ihren zaudernden Mann anzutreiben. Sie verleihen ihm die Verdienstmedaille der NVA in Bronze und Gold, zugleich verlangen sie von ihm mehr Kontakte und bessere Informationen. …..Doch es helft alles nichts, Nicht mal einfache Aufgaben wollen Hempel gelingen. DA woont er schon mit Brigadegeneral von Wangenheim in einem Haus, brengt es aber bis zu dessen Pensionierung nicht einmal zu einem Besuch in dessen Wohnung. …Auch die Versuchen, sich in Kneipen an Bundeswehrsoldaten..heranzumachen, schlagen fehl. Schliesslich rufen die Leute vom Mil-ND weiblichen Beistand zu Hilfe; Sie stellen Kontakt zur Agentenkollegin ‘Hummel” her.. Die hat es zur Sekretarin des Kommandeurs des Jagdfliegergeschwaders in Rheine gebracht. ……….Doch Hempel will nicht, er hat sich anderweitig verliest, in eine JUNGE Munsteranerin namens Annerose Pietzner. Schliesslich, im Herbst 1970, gibt der Mil-ND auf. Hempel wird in das Badische Orrtchen Blumberg …ABGESCHOSSEN. …..Der neue Job kommt seiner eigenbrotlerischen Art entgegen: Er baut Funkverbindungen im Deutsch-schweizerischen Grenzgebiet auf, legt Depots an, Tuftelt Treffsysteme und Grenzschleusen aus, vergrabt Funkgerate fur den Ernstfall. Bei seinem Arbeitgeber, einem ..CHEMIEBETRIEB, ubt er sich in Industriespionage fur die Ruckstandigkeit >>DDR. Selbst in der Frustuckspause vergist Agent Hempel die Tarnung nicht:Er liest eine norwegische Zeitung. …Zum Verhangnis wird ihn schliesslich die Liebe. Der unter Einsamkeit leidende Spion nimmt einen Kontakt wieder auf, denim seine Oberen strikt untersagt hatten: zu seiner Munsteraner Freundin Annerose Pietzner. ..Hempel verstosst ..gegen..das..strengste Tabu des Gewerbes: ER offenbart sich der Geliebten und heiraten sie. Die Chefs in OST-Berlin tonen, doch sie akzeptieren. …..Zur Hochzeit Am 26. Marz 1971 reist auch Mutter Solveih Bergman mit ihrer Tochter an. In der Blumberger Gaststatte “Auf dem Eichenberg” trapt sich die alte Dame, zu der Ludwig mit skruplloser Zartlichkeit “Mama” sagt, ins Gastebuch ein:”Vi takken for os, og hoper pa grensden. MED managen hilsen fra Norge”[Wir bedanken uns und hoffen auf ein Wiedersehen. Viele Grusse aus Norwegen.} …..Im Duett mit seiner Annerose fuhlt sich Spion Hempel gleich sicherer. Aber er hat schon den Militarischen Abschirmdienst [MAD] der Bundeswehr auf sich aufmerksam gemacht, Den MADlern waren bereits die ungelenken Annaherungsversuche des Spions an Bundeswehrsoldaten in Munsters Kneipen aufgefallen. Als sie ihn beim NATO-Manover Wintex ’71 in einem gemieteten VW-Kafer herumkurven sehen, werden die Westdeutschen Dienste aktiv. Hempel funkt Os-Berlin an. Umgehend kommt der BEFEHL:abtauchen. Via Danmark knettert das Paar im Kafer gen Norwegen. In OSLO wird Hempel “volstandige Konservierung” verordent. Er wird wissenschaftlicher Mitarbeiter im Biologie-Institut der Universitat und in seiner Mietskaserne Hausmeister. …Der stilgelegde Agent het sein Familiengluck, echter wie Falscherwerkstatt. Annerose ist schwanger, und der Weg nach Haugesund nicht weit. Die Familie Bergman hat sich an den verlorenen Sohn gewohnt, der geen vorbeischaut, um auszuspannen. …..Hempels Ruckzug in das Umfeld seiner angeblichen Famiie dient nicht nur seinem eigenen Wohlergehen, sondern auch dem seiner Kollegen. Denn im Westen spionieren noch etliche andere DDR-Agenten im Schutz der…LEBENSBORN-LEGENDE……So heiraten ein HERR Peiser in Koln Am Marz 1970 eine gewisse Aud Rigmor Graefe, wenig spater verliest sich ihre Spur in der NATO-STADT…BRUSSEL. Peiser ist Ostagent. Um seine Tarnung zu stutten, hat der GEHEIMDIENST eine Hochzeit mit einer Auslanderin angeordnet und ihm eine falsche skandinavierin aus der DDR geschikt- getarnt mit der Graefe-Legende, …..Die echte Aud Rigmor Graefe jedoch war niemals in Koln oder BRUSSEL. Sie hatte damals gerade ein neuen Eigenheim gebaat, gleich Neben dem Haus, in dem sie aufwuchs., in Direktor Nachbarschaft des einstigen Kinderheims “SONNENWIESE”….Wenige Tage nachdem si in einer kleinen Feierstunde die Einburgerungsurkunde uberreicht bekommen hat – von Willy Stoph, dem Vorsitzenden des DDR-Ministerrats, selbst unterschreiben-, stapft ein untersetzter Mann durch den Schlamm vor ihrem neuen Haus,…..Er komme von “der Behorde” ,sagt er, zeigt einen kleinen Ausweis vor und verlangt ihre norwegische Geburtsurkunde. Aud Rigmor stutT, gibt dem Mann aber die Urkunde. Acht Wochen spater kommt sie per Einschreiben zuruck, ein Dankschreiben ist auch dabei. ………………
        ..Auch Andreas Vogel, der als Willy Siegfried Odegard zusammen mit Ludwig Bergmann und Aud Rigmond im LEBENSBORN “SONNENWIESE” aufwuchs, reist nie in den Westen. Nur einmal, 1964, schreibt er, damals Physikstudent in Leipzig, einen Brief nach Norwegen. Bei der Domkirche in Kristiansand bitter er fur seine Heirat um eine Geburtsurkunde. …Das 5 Jahre spater ..ein..anderer Odegard erneut die Unterlagen beantragt, fallt Pfarrer Sørensen nicht auf. Auch der falsche Odegard bekommt das Dokument zugesandt., nach FRANKFURT [Oder] in die Wildembruchstr. 14b. Damit beantragt der Doppelganger Am 6 juli 1969 einen norwegischen Pass Bei der Botschaft in Bad Godesberg. …..Mit diesem Pass verfasst er Am 30 Januar 1970 die DDR, lasst sich in Aachen in der Nordhofstrasse 12 nieder Un SCHREIBER an die norwegische Vizekonsulin Marcussen: Zwar danke er fur die Muhe, doch er wolle nun doch Lieber Bundesdeutscher werden. Daher werde er seinen norwegischen Pass gegen einen deutschen tauschen.So wird aus dem Falscherwerkstatt Norweger ein Falscherwerkstatt Deutscher. …..Odegard verwringt die nachsten Jahre an der Technischen Hochschule {TH} Aachen und interessiert sich vor allem fur Triebswerktechniek. Die TH hat seit 1919 einen Lehrstuhl fur AERODYNAMIK Un d gilt Bei Forschern als erstklassige Adresse. …..Spion Odegard ist von den Profi-Falschern mit erstklassigen Papieren versorgte worden. Er trage das Reifezeugnis[“ordnete sich gut ins Kollektiv ein”] und einen Beleg uber die Diplomvorprufung der TU Dresden im Gepack’….. Der Mann hat nur Einsen und Zweien gerammeld. Ledeglich in ‘Grundlagen des …MARXISMUS-LENINISMUS” hat er, zur Freude der konservativen Aachener Professoren, gerade mal eine Drei geschafft. …..Im Fruhjahr 1972 bestemt der falsche Odegard die Diplomprufung und begint als Mitarbeiter Bei Professor David, einer Kapazitat in Sachen Strahlantrieb. In den nachsten Jahren besorgt der Computer-RACHMAN gleich sackweise Wissenwertes fur die…DDR-Industrie. …..Olotslich jedoch, Am 2 juli 1976, setzt sich Odegard samt Familie ab. Im Kofferraum seines Wagens verstaut das Ehepaar noch einen Karton Unterlagen der TH. Als die UNI zeh Tage spater Vermisstenanzeige erstattet, schatte die Polizei den Staatsschutzer ein. Die Beamten finden verraterische Papiere und zwei Speziallampen mit je 500 Watt zur Dokumentenfotografie. …..Der weitere Weg des Paares verliert
        sich im Nichts. Die Akten sind vernichtet-anders die von Heinz Hempel.>>>>>>>>>>>>>>>

        Like

  5. mahoog zegt:

    Was een stasi wijf…wie weet hoevelen ze de dood ingejaagd heeft.

    Like

  6. Links gedachtengoed, Frankfurter Schule…..allemaal wáár, uiteraard; begrijp me niet verkeerd, maar tóch vraag ik me af, of het verschijnsel zich niet overal voordoet, zowel ter linker- als ter rechterzijde. Zelfs hier op de site heb ik er voorbeelden van. Maar die zal ik dan maar liever níet aanhalen.
    Alhoewel…..Goed, om de hand dan maar in eigen boezem te steken: Als deze of gene bij gelegenheid weer eens zit te juichen om het Chinese beleid, louter omdat hij gecharmeerd is van de strikte aanpak van de Oeigoeren, ga ik daar zelf ook tegenin,-ondanks dat ik dat van die aanpak niet kan ontkennen. Maar in de rest van het beleid zit dan zoveel dat je afkeurt, dat dit “applaus voor de vijand” je nu eenmaal door de ziel snijdt.
    En applaudisseren voor het uit het raam gooien van de EU-vlag in Hongarije mochten we een hele tijd geleden eigenlijk óók niet omdat de actie verricht werd door een partijlid van het té extreme “Jobbik,” idem dito het prijzen van de uitspraak van die extreem-rechtse Brit over die illegalen in de Kanaal-tunnel. (Daar raakten we bv. Martien Pennings definitief door kwijt.)
    En ik kan zó nog een paar voorbeelden noemen, wat ik nu echter maar niet zal doen.
    Dus: Sans rancune, mensen, maar het verschijnsel, wat hier beschreven wordt, is weliswaar héél sterk vertegenwoordigd bij Links, ontegenzeggelijk, maar schuilt in wezen in ons allemaal, eerlijk is eerlijk.

    Like

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s