AfD

screenshot_45

“Als ik zou kunnen, dan zou ik de klok terugdraaien.” Wij ook, mevrouw Merkel.

Geplaatst door:
E.J. Bron
(www.ejbron.wordpress.com)

Over E.J. Bron

www.ejbron.wordpress.com
Dit bericht werd geplaatst in AfD (Alternative für Deutschland). Bookmark de permalink .

10 reacties op AfD

  1. Ach so….Um wás zu tun? Um noch mehr Chaos und Katastrophen zustande zu bringen? Nein, Danke!

    Like

  2. carthago zegt:

    Konden we de klok maar terugdraaien naar het verwekkingsmoment van de Mergelgeit.

    Like

  3. Voor alle duidelijkheid: Mijn vorige reactie was natuurlijk gericht tegen MERKEL.

    Like

  4. Claudia M. zegt:

    Nog wat Duits “nieuws”…
    http://www.telegraaf.nl/buitenland/26673632/__Zaak_Eric__12__schokt_Duitsland__.html
    14.40 uur
    https://www.powned.tv/artikel/kind-pleegt-extreem-geweld-op-duitse-school

    Geen enkele vermelding over afkomst daders… Als het echte Duitse jongetjes geweest waren, stond het er net als in Nederland wel bij!

    Like

  5. Ongelovige zegt:

    Is Newspeak voor: ik had mijn landgenoten beter moeten indoctrineren, zodat alle immigratie langs legale weg had kunnen plaatsvinden.

    Like

  6. Johan Elzinga zegt:

    Dear Mohammed,

    This is a long overdue response to your writings in the 9th century, I believe. If only you could know what endless misery your koran has brought us! Indeed, when given the chance, we would happily root out your movement even before it began. Countless women have been raped, sold or raped and sold in your name. Their genitals have been mutilated in order to give the men more control over them, thus crippling them for life. Tell me, mr Mohammed, where is the logic? Do you consider yourself supreme to the God you say that you represent, in taking away parts of the organs he gave them by birth? In todays western society you would be deemed a severe criminal because you married a 12 year old girl and had sex with her. Some years that you should have served in prison there and then. Countless of your followers tell us yours is the religion of peace but at the same time kill each other because, they say, the others do not belong to the “right” muslim groups. In sharp contrast to even the rubbish that you wrote at the time. Everyone should have ignored you completely and perhaps put you away permanently at the time of your life, but by the lack of that possibility I hereby call upon the readers of this blog to burn your drivel. Publicly.

    Gepubliceerd op Jihadwatch

    Please reblog wherever you can!

    Like

  7. Mary zegt:

    Ha,wat Merkel beslist niet wil is de klok terugdraaien, eerder vol gas vooruit voordat partijen als AfD order op zaken kunnen gaan stellen. Hopelijk is het Duitse volk niet zo dom als waar Merkel ze voor aan ziet.

    Like

  8. Fubar zegt:

    Begin maar met de remigratie dan !

    Like

  9. Republikein zegt:


    Das Land zerfällt in Realisten und Realitätsverweigerer. Die Realisten werden gehasst, und die AfD gilt als Ursache der Spaltung. Der Wahn der Jasager und Profiteure.

    « Leserzuschrift-DE [17:10]: Militärische Flugbewegungen:
    Eskalation In Syrien: Putin gelobt, jedes Flugzeug, das die Syrische Armee bedroht, abzuschiessen. Vernichtet anfangsweise eine NATO/israelische Kommandozentrale. 30 Tote »
    Der Anti-AfD-Wahn der Jasager

    25. September 2016 von beim Honigmann zu lesen
    Logo der Alternative fuer Deutschland / Quelle: AfD Logo der Alternative fuer Deutschland / Quelle: AfD
    Das Land zerfällt in Realisten und Realitätsverweigerer. Die Realisten werden gehasst, und die AfD gilt als Ursache der Spaltung. Der Wahn der Jasager und Profiteure.

    Das ist nicht neu: Wie schön und einfach könnte die Welt ohne all ihre Irren sein. Eine Aussage, die weder durch den Fortschritt noch durch die Aufklärung an Bedeutung verloren hat. Immerhin, eine Welt ohne Irre wäre auch ziemlich unterbevölkert und ein bisschen langweilig – und die Menschen haben immerhin gelernt, das Beste daraus zu machen. Zum Glück fiel auch nur sehr selten die Welt oder einer ihrer Kulturkreise einem Wahn kollektiv anheim, wobei der Nationalsozialismus und die Kreuzzüge schreckliche Beispiele für eine solche kollektive Potenzierung des täglichen Irrsinns sind.

    Wir kommen nun nicht umhin zu konstatieren, dass die Welt erneut eine solche Zuspitzung erlebt. Während in den kulturell und ökonomisch eher minderbemittelten Regionen der Islam an niedere Instinkte appellierend zunehmend Konflikte schürt, verliert, wie hier kürzlich schon in anderem Zusammenhang ausgeführt, der sogenannte entwickelte Westen den Kontakt zur Realität.
    Gauland in der Boateng-Falle

    Wenn aber Kooperation, friedlicher Wettbewerb und freies Denken sich als Grundpfeiler der sozialen Evolution und eines erfolgreichen Miteinanders erwiesen haben, kann der Wahn als virtuelle Gegenposition nicht nur Konflikte säen und Hass predigen, sondern wird er auch den Niedergang forcieren. Wie unter einem Mikroskop hat in Deutschland der Umgang mit der AfD diesen aggressiven, kontraproduktiven Realitätsverlust nachgewiesen.

    Auch hier findet sich sowohl die Keule als auch die Pinzette als Offensivbewaffnung. Klassische Keulenattacken, und ich meine damit hier nicht die zahlreichen körperlichen Angriffe gegen AfD-Politiker und -Wahlkämpfer, sind eher die zielgerichteten Verleumdungen gegen Spitzenpolitiker der Partei in den Medien. Man denke nur an die elementar demokratische Aussage von Jörg Meuthen, man habe, wie jede andere Partei, den demokratischen Auftrag, in Sachfragen mit jeder Partei in den Parlamenten die Zusammenarbeit zu suchen, eben auch mit der Linken oder der NPD. Ein Aufschrei ging durch die Medienlandschaft[1], und nur höchst selten fand sich im Kleingedruckten der wahre Zusammenhang, dafür aber in den gierig gelogenen Schlagzeilen, dass die AfD eine Zusammenarbeit mit der NPD anstrebe.

    Hier wuchs als Lüge zusammen, was der politisch motivierte Wahn schon immer unterstellt hatte. Nicht lange davor (und beinahe selbstverständlich im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft platziert) war Alexander Gauland zwei Journalisten der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in die Falle gegangen. Aus der (jedenfalls so aus handschriftlichen Notizen zitierten und auch keineswegs autorisierten) ungeschickten Aussage, es möge Deutsche geben, die mit einem farbigen Nachbarn Boateng Probleme hätten, wurde eine untolerierbare rassistische Beleidigung gezaubert.

    Nimmt man die vorangegangene suggestive Frage dazu, die die Journalisten hinterher einräumten, nämlich wie man denn am Beispiel Boateng das Thema „Fremdsein in Deutschland“ beschreiben könne, erkennt man, dass der einzige Vorwurf, den man Gauland wahnfrei machen könnte, ist, dass er diese Falle trotz all der vorangegangenen Hetze der Medien nicht geahnt hatte.

    Tatsächlich äußerte er sich aber keineswegs über die Person Boateng, sondern zu Alltagsrassismus in Deutschland, und dennoch heulte unter der Überschrift „Gauland beleidigt Boateng“ am Tag darauf jedes Mainstream-Medium der Republik auf, zitierte jeden gefragten und ungefragten Politiker, den DFB, Boatengs Nachbarn und wahrscheinlich auch das Sandmännchen und überschlug sich an Häme, Schleieranalysen und Verurteilung.
    Keulenschläge und Splitterbomben

    Das Medienmagazin Meedia[2] rettete die verbliebene Journalistenehre, belegte den wahren Sachverhalt und schrieb:

    „Das AfD-Selbstentlarvungszitat ist mittlerweile so etwas wie ein gelerntes Narrativ in den Medien.“

    In der Tat hat das Methode: Aus der Erwähnung der absoluten Selbstverständlichkeit und gesetzlich festgelegten Tatsache, dass Grenztruppen sich gegen einen ungesetzlichen und gewalttätigen Übertrittsversuch im äußersten Notfall mit dem Gebrauch der Schusswaffe wehren müssten, zauberten die Medien eine grausame Frauke Petry, die auf Kinder schießen lasse.

    Die TAZ schrieb unter das Foto eines winkenden Björn Höcke, dem damit ein Hitler-Gruß unterstellt werden sollte:[3]

    „Zur Begrüßung zeigt der junge Mann mit Kapuze den Hitlergruß und sagt: ‚Heil Hitler‘. Bereits der Beginn des Videos lässt wenig politischen Interpretationsspielraum. Darauf folgen sieben Minuten unsägliche Schimpftiraden gegen Muslime und Moscheen.“

    Es handelt sich aber dabei um ein Nazi-YouTube-Video, das bewusst in einen nicht existierenden Zusammenhang mit der AfD gerückt wird.

    Soweit die Keulenschläge, aber damit die Vernichtung nachhaltig wird, gibt es auch die Splitterbomben, die man vielleicht angesichts der sonstigen Sprachregelung als geradezu subtil bezeichnen müsste. Wenn beispielsweise der Berliner AfD-Chef auf zahlreiche und bewiesene Wahlmanipulation hinweist und darüber überhaupt berichtet wird, heißt es in der Überschrift kurzerhand, er „unterstelle“ eine bewusste Fälschung.

    Wenn zur Berliner Wahl die Positionen der Parteien in getrennten Erklärtexten vorgestellt werden, ist der Beitrag zur AfD der einzige, in dem diese Positionen –natürlich negativ – kommentiert werden. Als Petry von einem britischen Journalisten in der Deutschen Welle angegangen wird, vermeldet die dpa keinen einzigen Fakt, sondern nur die Wertung, dass Petry sich in Widersprüche verstrickt und oft keine Antworten gewusst habe.

    Wenn Beatrix von Storch sich in einem Tweet wünscht, die deutsche Fußballnationalmannschaft möge künftig wieder unter dieser Bezeichnung statt unter dem vom DFB verordneten Terminus „Die Mannschaft“ antreten, dürfen Politiker „deutliche Worte finden“ und sie gar als Rassistin beschimpfen.[4]
    Intellektuelle Kleindenker

    Das ist alles so offensichtlicher Blödsinn, dass man sich immer wieder fragt, mit welcher Chuzpe die Medien und ihr Milieu sich trauen, damit überhaupt an die Öffentlichkeit zu gehen (und damit durchzukommen). Das lässt sich in der Tat nur mit einem kollektiven Wahn erklären. Wahn heißt in diesem Zusammenhang nicht, dass alle Betroffenen tatsächlich wahnsinnig sind. Sie sind nur Opfer eines sich selbst am Leben erhaltenen Wahnsystems.

    Deformierte Meme steuern hier die Gesellschaft wie Gene eine Multiple Sklerose. Dabei werden ganze Schaltkreise des Bewusstseins, etwa die des Hinterfragens und des kritischen Einordnens, einfach aus dem Denken genommen. Auch wir Nichtinfizierten kennen das, wenn wir vergessen, dass dieses „letzte“ Glas das berühmte zu viel ist oder wenn der Allergiker glaubt, die eine Walnuss werde ihn schon nicht umwerfen. Wir aber lernen über das anschließende Leiden, unser Verhalten zu korrigieren, während die Wahngesellschaft sich gegenseitig die entsprechende Erkenntnis ausredet.

    Normalerweise werden die Menschen beim …… usw.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/09/25/der-anti-afd-wahn-der-jasager/

    Like

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s